Martina meint:

Einen schönen guten Tag aus dem Schlaatz!

Nicht alle Wege führen nach Rom, sondern durch den Alltag! Bei jeder Tageszeit gehen wir sie und kommen so von A nach B. Eine Feststellung die normal ist. Das Wesen eines Weges besteht ja auch darin. Und sollte das so möglich machen, dass das Unfallfrei und Fußfreudlich passiert.

Nun will ich aber nicht nur meckern, sondern auch über das was sich hier Am Schlaatz Postives getan hat schreiben. An einigen Stellen, wo es  doch recht holprig war, wo gerade während der Dunkelheit Vorsicht Schritt für Schritt geboten war, haben sich Besserungen ergeben.Gerade in den letzten 6 Monaten.Das ist erfreulich und sorgt dafür das die Nutzung des Weges nicht auf eigene Gefahr besteht. An anderer Stelle haben umfangreiche Wohnumfeldverbesserungsmaßnahmen für ansehnliche und gut begehbare Wege beitragen können.

Teile des Otterkiez konnten durch Baumaßnahmen  sichere Wege erhalten.Und ansehnlicher ist es im Gesamten auch geworden.

Teile des Otterkiez konnten durch Baumaßnahmen sichere Wege erhalten.Und ansehnlicher ist es im Gesamten auch geworden.

 

Aber an anderen Stellen wäre es sinnvoll an dem bereits erreichten anzuknüpfen. Da gibt es noch einiges zutun. Wie zum Beispiel bei der Zuwegung vom Otterkiez zur Staßenbahnhaltestelle Bisamkiez. Hier hat das Wurzelwerk der Bäume im Bereich ganze Arbeit geleistet. Und so ist das Stück Weg da, der wenig Gehfreundlich ist.Der gerade während der Dunkelheit ein Unfallrisiko darstellt.Da das Stück unbeleuchtet ist. Hier handelt es sich um einen gut genutzten Weg .Was ja im Bereich von Haltestellen normal ist.

 

Rissiger Weg zur Straßenbahnhaltestelle Bisamkiez. Und alles andere als Benutzerfreundlich.

Rissiger Weg zur Straßenbahnhaltestelle Bisamkiez. Und alles andere als Benutzerfreundlich.

 

Bei der nächsten Möglichkeit eines Stadtteilspazierganges durch die Stadtverwaltung, Quartiersmanagment und den Verkehrsbetrieben wäre hier ein Vororttermin sehr angebracht. Ich bin dabei. Versprochen!